Modelleisenbahn Club Esslingen a. N. e. V.
 

N - Modulanlage Konzeptionierung 

Wir haben uns deshalb entschlossen, eine neue N-Anlage zu erarbeiten.

Einige bisherige erarbeitete Grundlagen:

Anlagenform: Modulanlage mit 3 Modulformen: A, B und A-B / B-A, jeweils 50cm x 100 cm x 15 cm. Eckmodule je 50cm x 50 cm. Diese Modul-Grösse passt in alle gängigen Kleinwagen auf die Rücksitze oder in den Kofferraum. Dabei sollen je 2 Module einen Transportkasten bilden.
Gerüstaufbau: Spantenaufbau aus Multiplexholz, 12mm und 9 mm stark. Mit Klarlack vorlackiert.
Modulverbindungen: In Anlehnung an N-International, jedoch 5-fach verschraubt, Schrauben unverlierbar befestigt.
Modulfüsse: Paarweise Klappfüsse, fest mit Modul verbunden, ca. 90 cm Modulhöhe.
Streckenform: 2-gleisige Hauptstrecke; eine Oberleitung ist vorgesehen und soll mit Sommerfeldt-Material zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigt werden.
Elektrifizierung: Fahrstrom digital oder analog. Weichen, Signale usw. in Digitalsteuerung. Digitalsteuerung mit einer Software, die modular pro Modul und skriptgesteuert ist, um einen schnellen Erfolg bei Ausstellungen zu gewährleisten (Wincent und Digibahn)
Anlagenform: "Hundeknochenform". Eine spätere Erweiterung um eine Nebenbahnanlage ist angedacht.
Schienenmaterial: Peco Code 55 im sichtbaren Bereich. Bei verdeckten Strecken werden wir die vorhandenem Fleischmann-Schienen und Weichen aufbrauchen und dann ROCO-Schienenmaterial einsetzen. Gleisschotter Granit, Körnung nach NMRA.
Jahreszeit: Spätsommer. Streumaterial usw. für die Modulübergänge werden noch einheitlich ausgesucht.
Epoche: IIIb - IV. Hier ist jedoch auch eine "All-Epochen-Anlage" eine Verwirklichungsmöglichkeit.
Landschaft: Wie es jedem beliebt. Wichtig ist hier der einheitliche Modul-/Segment-Übergang.

 

 

Interesse? - Dann einfach das "Kontaktformular“ ausfüllen mit dem Hinweis "N - Gruppe".